Berührung pur

Bei dieser Massage liegt der Fokus auf der Berührung der Haut. Das Bedürfnus nach Berührung gehört zu den Grunderfahrungen des Menschen. Das Hormon Oxytozin wird hier vermehrt ausgeschüttet und Entspannung kann sich einstellen.

Berührungsarmut ist ein großes Thema in der heutigen Zeit. Daher ist es nicht das Ziel dieser Massage, Organe oder Bindegewebe in der Tiefe zu erreichen. Unsere Haut ist das größte Sinnesorgan des Körpers und steht in engem Zusammenhang mit Selbstbewusstsein und Identitätsgefühl. 

Unsere Haut merkt sich angenehme Berührung. Die Zellen erinnern sich. Loslassen auf einer tiefen Ebene ist möglich. 

Auch Menschen mit leichten psychischen Leiden wie Depression, Angststörungen und Essstörungen ebenso wie Klienten mit chronischen Schmerzen oder Krebserkrankungen profitieren hier sehr, da sie sich selbst wieder besser wahrnehmen können. 

Stresshormone werden abgebaut, der herzschlag verlangsamt sich, Angst und Schmerzen können positiv beeinflusst werden. 

Diese Massage wird auf einer Massageliege gegeben und der Klient ist dabei unbekleidet. Dies ist eine Ölmassage und die Ausführung ist langsam und bedacht. 

Die Dauer variiert, da sie sich nach dem Klienten richtet.